Monday, February 5, 2018

Review: Die Tränen der Kinder

Die Tränen der Kinder Die Tränen der Kinder by Alex Thomas
My rating: 4 of 5 stars

Amazon Selection, German Book, cheap, probably not available as an English translation, unless successful. Therefore review in German.

OK, aber fühlt sich etwas zu lang an. Fall meandert so rum, und die Entwicklung zusammen mit ein paar twists ist ausreichend spannend, auch wenn wieder die weibliche Hauptfigur oft alleine Leute und Orte aufsucht, ist es in der Geschichte gut begründet und nicht übermässig weit hergeholt: ihr Auftrageber und die Firma, für die sie arbeitet bleiben gegenüber der Polizei (ortsansässig) und den Zeugen geheim und es gibt eine Coverstory.

Habe etwas über die anderen Bücher des Autors recherchiert und damit erklärt sich einiges, er hat eine andere Serie draussen, die sich um eine ermittelnde Nonne dreht, also auch wieder im Kirchenbereich. Damit und mit dem Ende, obwohl es gut passt, und ich ihren Vorgesetzten interessant finde, werde ich wohl eher kein weiteres Buch von dem Autoren kaufen, wenn es nicht kostenlos oder superbillig ist, einen normalen Preis ist mir so etwas nicht wert, hier bin ich relativ preiswert als Promo (typisch für einen Beginn einer Serie) rangekommen und der Blurb las sich interessant.

Wenn ich die Kritik so lese, werden sich manche wohl fragen, warum ich 4 Sterne vergeben habe. Das zu erklären, ohne zu spoilern, ist schwierig, ich kann dieses Buch durchaus weiterempfehlen, aber die Hauptwendung passte zwar, bedeutete für mich aber auch, zusammen mit der engen Verknüpfung zur Kirche, daß mir ein solches Buch reicht, weil die anderen Bücher der Serie eindeutig in die selbe Richtung gehen (müssen), und das brauch ich nicht in Serie.
Ist also trotzdem eine Empfehlung und hat vor allem als 1. Band einer Serie die 4 sterne für mich auch verdient. Wen die Wendung nicht stört, der sollte evtl. auch einen Blick auf die andere Serie werfen, ich vermute mal, das die auch in den Bereich wandert.

Ergänzung, etwas später, wieder völlig vergessen, aber nicht ganz unwichtig, ein paar Sachen: wegen der Thematik habe ich meiner Mutter von dem Buch abgeraten, einige Szenen sind hinreichend blutig, kann evtl. auch was triggern (Geburt), und der Titel passt ja sowas von überhaupt nicht zum Inhalt. Der Titel hätte mich eher davon abgehalten, wenn ich den ernst genommen hätte, der Blurb zeigte aber schon, das der Titel nichts mit dem Buch zu tun hat. Wobei ich mich umgekehrt frage, wie ich denn wohl ein Buch gefunden hätte, das dem Titel gerecht wird...

View all my reviews

No comments:

Post a Comment