Saturday, May 2, 2020

Review: Tödlicher Crash

Tödlicher Crash Tödlicher Crash by Barbara Wimmer
My rating: 4 of 5 stars

Review in German, as this is a German book (my first language) and just published here, also no english translation (yet?).
Habe dieses Interview auf meinem Kindle gelesen ( Calibre wird morgens mit dem Rechner gestartet und stellt um 8 Uhr die aktuelle Netzpolitik.org als Kindle ebook zusammen und sendet es an den Kindle eReader, klappt meistens super) und sofort das Buch gekauft, u.a. auch weil der Preis mit knapp 5 Eur ok war - allerdings habe ich bei Thalia zugeschlagen und werde es auf einem Tolino lesen (Epos 1).

Hoffentlich wird das sowohl spannend als auch lehrreich und vor allem gut, so viele richtig gute Bücher im Bereich Fiction mit Hacking, Datensicherheit etc. gibt es ja nicht, oft sind Fehler drinnen, oder Sachen sind übertrieben. Auf dem anderen Ende des Spektrums fehlen dann Informationen oder die Sachen sind so schwammig, daß auch wieder nicht passt, weil durchscheint das er-sie-es keine Ahnung hat.
Die Balance zu halten, ist schwierig, vor allem, ohne eine Anleitung zu geben, wie es geht (illegales Hacking).
Die ersten 3 Bände der Millenium-Reihe waren da bei aller Langatmigkeit imho extrem gut, die Folgebände von David Lagercrantz nach Stieg Larssons Tod fallen etwas ab - die Beschreibungen sind ungenauer, und die Recherche zugunsten der Spannung nicht mehr so ausführlich.
Bin gespannt, wie das hier wird.

Etwas überladen, ausserdem dank der Sex-Szenen (!) NSFW, passte aber alles gut zusammen, einige Neben-&Privat-Hintergrundgeschichten waren mir etwas zu viel, weniger währe mehr gewesen, wenn es etwas kürzer gewesen währe, hätte das dem Buch m.E. gutgetan, dafür 1 Stern Abzug.

Ein kleiner Fehler, wo ein Satz halb falsch plaziert wurde, allerdings so, das nach 2-3mal Lesen klar wird, wie es lauten soll, habe ich nicht gemeldet (mach ich das noch?).
Das Deutsch ist übrigens etwas eigen, hat einen Österreichen Einschlag, immerhin gelesen besser zu verstehen, als so manche andere deutsche Dialekte zu hören (Bayrisch...). Als Hamburger (Norddeuscher) muss ich gestehen, nicht mal annährend Plattdeutsch zu verstehen (sprechen schon gar nicht).

Da keine grossen Vorkenntnisse vorausgesetzt werden, sollte das Buch auch absolute IT-Layen verständlich sein. Die beschriebenen Methoden sind alle realistisch, aber ohne so sehr in die Details zu gehen, daß sie als Anleitung dienen können. Auch wenn es stellenweise etwas heftig ist mit den Erklärungen und der Information zu den Motivationen der einzelnen, wird es sehr schlüssig dargestellt und vor allem nicht nur schwarz-weiss, sondern eben auch der graue Bereich, daß es aufgrund der Gesetze (Stichwort: Whistleblower) schwierig wird, legal an relevante Informationen zu gelangen.

Das Ende lässt fast auf eine Fortsetzung hoffen.

Dringende Empfehlung, aktuell ("15min. into the future"), einige nette Anspielungen (Kultur: Filme, etc.) und es gibt reichlich Stoff zum Nachdenken, auch und gerade für die, die es bisher nicht getan haben (Privacy, WhatsApp, etc.) - Alexa Echo hab ich hier auch neben mir stehen, und wusste schon beim Kauf, welche Gefahr das birgt.

View all my reviews

No comments:

Post a Comment